Die Nährwerttabelle - Nährwertangaben, Kalorien, Protein, Kohlenhydrate, Fettgehalt zu je 100 gr
Angaben zum Anteil der Fettkalorien in % und Fett-Ampel sowie glykämischer Index (Glyx) mit Glyx-Ampel

Kalorientabelle:

Hilfe zur Tabelle

Lesezeichen anlegen

Backwaren
Eier und Eier-Teigwaren
Fastfood Produkte
Fette und Speiseöl
Fisch und Meeresfrüchte
Fleisch und Wurst
Gemüse und Salat
Getränke
Getreide und Getreideprodukte
Milch und Milchprodukte
Nüsse und Samen
Obst
Pilze
Süßwaren

Ernährungsphysiologisch zählen Fische, Schalentiere und Meeresfrüchte zu den wertvollsten Lebensmitteln. Sie enthalten sehr viel Protein sowie verschiedene Mineralstoffe (Kalium, Zink, Fluor und Jod) und Vitamine. (Vitamin B12, Vitamin D) Der Gehalt an hochwertigem Eiweiss liegt bei 15 % - 20 %. Der Fettkalorien-Anteil ist bei diesem Lebensmittel hoch, besonders dann wenn es getrocknet und/oder geräuchert zubereitet wird. Trotzdem sollten Sie Fisch, am besten Seefisch ein- bis zweimal die Woche in ihren Ernährungsplan aufnehmen. Beachten Sie die Kalorien Ampel, damit Sie ihre persönliche Fettbilanz im Griff behalten. Fisch lässt sich so auch gut in eine Low Fat 30 % Fettkalorienanteil-Ernährung integrieren. Fetter Seefisch enthält mehrfach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3-Fettsäuren), die der Körper für den Fettstoffwechsel benötigt und nicht selber produzieren kann. Fischölkapseln mit einem Konzentrat verschiedener Fettsäuren sind keine Alternative zum Verzehr von Seefisch. Sie sollten solche Kapseln auch nur nach Rücksprache mit einem Arzt einnehmen. Bei Fettfischen wie Aal, Hering, Lachs, Makrele und Thunfisch entfällt mehr als 10% des Körpergewichts auf Fett. Dies ist bezogen auf den menschlichen Körper ein so niedriger Körperfettanteil, das selbst schlanke Menschen oder trainierte Sportler ihn selten erreichen. Da Fisch kaum Kohlenhydrate enthält, ist der Glyx des Ausgangsprodukts stets niedrig. Panade und panierter Fisch lassen den glykämischen Index steigen und saugen sich bei der Zubereitung in der Pfanne mit Fett voll. Durch eine ernährungsphysiologisch ungünstige Art der Zubereitung entsteht so aus einem gesunden Lebensmittel schnell eine weniger gesunde Variante. Einer Fehlernährung mit zuviel Fett und zu hohem Anteil an Fettkalorien kann hier leicht durch gesündere Zubereitung begegnet werden. Unser Koch-Tipp für gesunde Zubereitung: Braten Sie Fisch ohne Fett oder garen Sie ihn bei niedrigen Temperaturen. Bereiten Sie panierten Fisch ohne Fett im Heißluft-Kombigrill zu. Achten Sie darauf, das der Fisch stets gut durch gegart auf den Tisch kommt. Roher Fisch ist sehr leicht verderblich. Bereiten Sie Fisch möglichst „Nature“ zu, um alle gesunden Eigenschaften voll zu erhalten.

Nährwerte für Fisch und Meeresfrüchte

Nährwert
Kalorien (kcal)
Eiweiß (gr)
Fett (gr)
Aal geräuchert29115.6025.880niedrig
Austern669.44.11.318niedrig
Barsch9321.400.77niedrig
Bückling2181901666niedrig
Fischstäbchen im Kombigrill17513204.523mittel
Fischstäbchen in Fett gebraten2361.4211142mittel
Flunder1121903.931niedrig
Flußkrebs92191.31.111niedrig
Forelle geräuchert12021.903.627niedrig
Garnelen10220.311.715niedrig
Heilbutt11223.30216niedrig
Hering Konserve in Öl1382105.938niedrig
Heringsfilet in Tomatensauce17610.81.81472niedrig
Hummer88190.50.99niedrig
Jacobsmuschel77116112niedrig
Karpfen1222104.130niedrig
Kaviar26026415.654niedrig
Kaviarersatz102181.82.522niedrig
Kochfisch9621.301.110niedrig
Krabben und Shrimps93190.81.515niedrig
Krebse und Krustentiere93190.81.515niedrig
Lachs geräuchert13919.606.743niedrig
Lachsfische gekocht982101.514niedrig
Matjes gesalzen28218023.675niedrig
Miesmuschel7010.23.81.418niedrig
Nährwert
Kalorien (kcal)
Eiweiß
Kohlenhydrate
Fett
Fettkalorien in %
Glyx Index
Rotbarsch12521.504.331niedrig
Sardellen gesalzen9518.402.221niedrig
Schillerlocken (Dornhai)15418.408.952niedrig
Schleie8920.600.77niedrig
Scholle1052102.320niedrig
Seefisch in Rahmsauce117135538niedrig
Seeteufel741501.518niedrig
Seezunge98201.615niedrig
Stockfisch3337602.98mittel
Thunfisch in Öl34817.6031.381niedrig
Wels1621801056niedrig
Zander9622.200.66niedrig